Online bewerben

Digitales Portfolio für pädagogische Berufe

Onlinepräsenz und E-Mail-Adressen für pädagogische Berufe

Der sich bewerbenden Lehrperson muss es gelingen, nicht nur zu zeigen, was ihr/ihm wichtig ist, sondern auch, welche Kompetenzen sie mitbringt und wie das ganz konkret im Unterricht aussehen soll. Am besten mit einigen Highlights-Beispielen aus eigenen Lektionsreihen angereichert. Mit einer digitalen Bewerbung lassen sich diese Kompetenzen und Leidenschaften viel besser zeigen als auf Papier. Und warum nicht ein kurzes Video platzieren, wo ich darüber spreche und zeige, was meine Haltung und Errungenschaften mit Schülerinnen und Schülern sind? Ich bin überzeugt, dass dieser Weg über ein digitales Portfolio, ein ePortfolio gehen wird.

Michael Lutz
(Sekundarlehrer I und Geschäftsinhaber Lutz Education)

  • Online Bewerben: Startseite
  • Online Bewerben: Startseite mit Navigation
  • Online Bewerben: Werdegang
  • Online Bewerben: Werdegang 2
  • Online Bewerben: Stärken
  • Online Bewerben: Teamplayer
  • Online Bewerben: Praxisbeispiele aus Unterricht
  • Online Bewerben: Kontakt aufnehmen
  • Online Bewerben: Ort

> Demo-Bewerbung auf sekundarlehrer.ch/mike.muster ansehen.

 

Kompetenzen für den digitalen Wandel

Im Blogbeitrag der «Bildungsdirektion Zürich - Bildung und ICT» zum Thema «Personalentwicklung im digitalen Wandel» spricht Simone Büchi von «Kompetenzen für den digitalen Wandel an Schulen» und über «Kompetenzen sichtbar machen». 

Das hat mich veranlasst den folgenden Kommentar zu verfassen:

Dieser Blog-Artikel von Simone Büchi hat mich sehr angesprochen und ich denke, es wird Zeit, dass sich Lehrpersonen auf ganz neue Art und Weisen präsentieren. Sie müssen zeigen, dass sie die 4Ks: Kommunikation, Kollaboration, Kreativität und kritisches Denken beherrschen. Und das beginnt schon bei der Bewerbung. Zeiten mit Bewerbungsschreiben Arial 12 Punkt und einen tabellarischen Lebenslauf gehören definitiv der Vergangenheit an!

Der sich bewerbenden Lehrperson muss es gelingen, nicht nur zu zeigen, was ihr/ihm wichtig ist, sondern auch, welche Kompetenzen sie mitbringt und wie das ganz konkret im Unterricht aussehen soll. Am besten mit einigen Highlights-Beispielen aus eigenen Lektionsreihen angereichert. Mit einer digitalen Bewerbung lassen sich diese Kompetenzen und Leidenschaften viel besser zeigen als auf Papier. Und warum nicht ein kurzes Video platzieren, wo ich darüber spreche und zeige, was meine Haltung und Errungenschaften mit Schülerinnen und Schülern sind? Ich bin überzeugt, dass dieser Weg über ein digitales Portfolio, ein ePortfolio gehen wird.

Auch Schulen sollten sich bei ihren Stellenausschreibungen von einer anderen Seite zeigen. Statt eines Fotos, das den Pausenplatz zeigt und einer Auflistung von E-Mail-Adressen für die Kontaktaufnahme, sollte ein vertiefter Einblick ins pädagogische Profil der Schule sichtbar sein (und dabei meine ich nicht ein Leitbild mit 15 Punkten!), damit sich genau die Lehrpersonen bewerben, auf welche dieses Profil passt und die Schulleitung sich nicht mit Bewerbungen herumschlagen muss, welche sich kaum unterscheiden. Bzw. Lehrpersonen sich bewerben, die nur einen Teil dessen abdecken können, was der Schule noch fehlt.

Meine Aufmerksamkeit hat eine Sekundarschule geweckt, welche nebst einem Teamfoto “nur” ein Vorstellungsvideo, welches von Schülerinnen und Schülern gemacht wurde, auf ihrer Webseite platziert hatte. Der Einblick in die Schule und die Wertschätzung gegenüber diesen Jugendlichen hat mich bewogen, mich auf diese Stelle zu bewerben. Selber habe ich eine Landingpage (eine scrollbare Webseite) aufgebaut und meine Stärken kurz beschrieben und einige digitalen Kompetenzen, welche ich aufweise, und diese Projektbeispiele aus meinem Unterricht angereichert. Das hat Eindruck gemacht und mir die Tür zu einem Vorstellungsgespräch und schlussendlich einer Anstellung geführt: der Start erfolgt nach den Sommerferien 2021.

Um sich das Beschriebene besser vorstellen zu können, habe ich eine anonymisierte Demo-Bewerbung auf sekundarlehrer.ch/mike.muster aufgeschaltet. Und neben den 4K’s kann die Lehrperson auch gleich noch zeigen, dass sie selber über die Lehrplan21-Anwendungskompetenz “Publizieren” verfügt.

Michael Lutz
(Quelle: Kommentar zu «Personalentwicklung im digitalen Wandel»)

 

Domains und E-Mail-Adressen in Vorbereitung

Die folgenden Domains sind registriert (noch nicht aktiv) und könnten für ein digitales Bewerbungs-Portfolio der Form schulleiterin.ch/maya.muster bzw. kindergartenlehrer.ch/mike.muster verwendet werden:

  • kindergartenlehrer.ch
  • kindergartenlehrerin.ch
  • sekundarlehrer.ch (aktiv)
  • sekundarlehrerin.ch
  • schulleiter.ch
  • schulleiterin.ch
  • ... und ein paar weitere Domains ...
Die E-Mail hätte die Form vorname.name@domain.ch, z.B. maya.muster@schulleiterin.ch bzw. mike.muster@kindergartenlehrer.ch.